Musikpädagogische Studien

In folgenden musikpädagogischen Studien ist es möglich (bzw. verpflichtend), einen Schwerpunkt im Bereich Neue Medien zu belegen:

Instrumental und Gesangspädagogik / IGP

Im Rahmen des Wahlpflichtmoduls "Neue Medien" ist eine (im Abschlusszeugnis ausgewiesene) Schwerpunktsetzung im Medienbereich möglich


  • Ausmaß der zu belegenden Kurse: 18 ECTS / SWS
  • Zu belegende Lehrveranstaltungen: Alle, die auf der Unterseite Lehre > Kurse als "Modulfächer" ausgewiesen sind
  • Es ist möglich, sämtliche davon innerhalb von zwei Jahren zu absolvieren (Abhaltung im Zweijahreszyklus)
  • Aktuell angebotene Kurse siehe Unterseite Aktuelles / Bereich "Kurse ..."
  • Anmeldungen zum Schwerpunkt bei Frau Waschl (sylvia.waschl@moz.ac.at)
  • Informationen zum Medienschwerpunkt bei Iwan Pasuchin (iwan.pasuchin@moz.ac.at)

Lehramt Musikerziehung / A1

Ein Bündel von im Medienbereich absolvierten (über das für das Studium vorgesehene Stundenkontingent hinausgehenden) freien Wahlfächer kann als Schwerpunkt im Abschlusszeugnis ausgewiesen werden


  • Mindestausmaß der zu belegenden Kurse: 12 ECTS / SWS
  • Es ist möglich, sämtliche davon innerhalb von zwei Jahren zu absolvieren (Abhaltung im Zweijahreszyklus)
  • Diese Lehrveranstaltungen sollten aus jenen gewählt werden, die auf der Unterseite Lehre > Kurse als "Modulfächer" ausgewiesen sind (bei geringen Vorkenntnissen wird auch empfohlen, das IGP-Pflichtfach "Grundlagen Neuer Medien VU" zu belegen). Nach Absprache mit den LV-LeiterInnen ist es auch möglich, manche jener Lehrveranstaltungen zu besuchen, die dort unter "Weitere Kurse" aufscheinen
  • Informationen zu Schwerpunktbildungen im A1-Studium im Allgemeinen bei Michaela Schwarzbauer (michaela.schwarzbauer@moz.ac.at)
  • Informationen zum Medienschwerpunkt im Besonderen bei Iwan Pasuchin (iwan.pasuchin@moz.ac.at)

Instrumentalmusikerziehung / A2

Im Bachelorstudium ist eine Schwerpunktsetzung im Bereich der Neuen Medien verpflichtend (6 ECTS), im Masterstudium optional (5 ECTS)

 


  • Im Bachelorstudium MÜSSEN 6 ECTS/SWS an Lehrveranstaltungen im Medienbereich absolviert werden – "Grundlagen der Tontechnik" und "Notation am Computer" (je 1 ECTS) sowie "Musikalische Gestaltung am Computer" und "Lehrpraxis auf dem Gebiet der Neuen Medien" (je 2 ECTS)
  • Im Masterstudium KÖNNEN (weitere) 5 ECTS/SWS an Lehrveranstaltungen im Medienbereich im Rahmen einer "individuellen Profilbildung" belegt werden. Diese sind aus dem Angebot zu wählen, das auf der Unterseite Lehre > Kurse als "Modulfächer" ausgewiesen sind
  • Informationen zur Profilbildung im Medienbereich bei Iwan Pasuchin (iwan.pasuchin@moz.ac.at)

Weitere Studien

Innerhalb folgender weiterer musikalischer Studien ist es möglich, einen Schwerpunkt im Medienbereich zu belegen bzw. Medienlehrveranstaltungen zu besuchen:

Komposition und Musiktheorie

Sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudium sind Schwerpunkte zu belegen - Bachelor- und Masterstudium Komposition je 8 SSt. / Bachelorstudium Musiktheorie 10 SSt. / Masterstudium Musiktheorie zwei Schwerpunkte zu je 12 SSt.


  • Diese Schwerpunkte können Studierende (auch) aus Lehrveranstaltungen gestalten, die am MediaLab angeboten werden - siehe Unterseite Lehre > Kurse
  • Dafür müssen sie bei Frau Theresia Wohlgemuth-Girstenbrey (theresia.wohlgemuth-girstenbrey@moz.ac.at) ein Formular holen, in das sie die Fächer eintragen, die sie zu belegen planen und dieses der/dem StudienrichtungskoordinatorIn zur Begutachtung vorlegen
  • Beratung zu sinnvollen Fächerbündeln im Medienbereich bei Iwan Pasuchin (iwan.pasuchin@moz.ac.at)

Gesangsstudium-Master

Im Masterstudium Gesang müssen sich die Studierenden zu Beginn (!) einen Schwerpunkt wählen und ihn sich diesen von der Curricularkommission bewilligen lassen


  • Diesen Schwerpunkt können Studierende auch aus Lehrveranstaltungen gestalten, die am MediaLab angeboten werden (siehe Unterseite Lehre > Kurse)
  • Beratung zu sinnvollen Fächerbündeln im Medienbereich bei Iwan Pasuchin (iwan.pasuchin@moz.ac.at)

Blasorchesterleitung-Master

Im Studienplan des Masterstudiums Blasorchesterleitung ist im Bereich der Wahlfächer ein Medienmodul ausgewiesen

 


STUDIENPLAN AKTUELL ABGEHALTEN
Arbeiten mit Sequenzerprogrammen 1 VU Musikalische Gestaltung am Computer 1
Grundlagen der Tontechnik Grundlagen der Tontechnik
Notation am Computer VO Notation am Computer 1
Notation am Computer UE Notation am Computer 2
Tonstudiotechnik Musikalische Gestaltung am Computer 2
Synthesizerprogrammierung Angewandte Musik am Computer
Web Design Grundlagen 1-2 Gestaltung von Internetauftritten und pädagogischen Webseiten 1-2
Arrangieren mit dem Computer Musikalische Gestaltung am Computer 2 (1 SWS)
Computer und Elektronik in der Popularmusik Musikalische Gestaltung am Computer 2 (1 SWS)

  • Detailinformationen zu ALLEN Lehrveranstaltungen siehe Unterseite Lehre > Kurse
  • Angaben zu IM JEWEILIGEN SEMESTER abgehaltenen Lehrveranstaltungen siehe Unterseite Aktuelles / Bereich "Kurse..."
  • Beratung zu sinnvollen Fächerbündeln im Medienbereich bei Iwan Pasuchin (iwan.pasuchin@moz.ac.at)

Instrumentalstudien

In den Instrumentalstudien gibt es Wahlfächer im Medienbereich, v.a. aber die Möglichkeit, im Rahmen der Studienergänzung "MultiMedia" einen Schwerpunkt im Medienbereich zu setzen


  • In den Instrumentalstudien gibt es die Möglichkeit, Medienlehrveranstaltungen im Rahmen von Wahlfächern zu belegen. Dabei sind folgende zwei explizit im Curriculum ausgewiesen: 2 SSt. „Informations- und Medientechnologie“ und 2 SSt. "Tonstudiopraxis". Für das Fach "Informations- und Medientechnologie" wird derzeit vorrangig der Kurs "Angewandte Musik am Computer" angerechnet (Beschreibung siehe Unterseite Lehre > Kurse), für das Fach "Tonstudiopraxis" werden vorrangig jene Lehrveranstaltungen angerechnet, die auf der Unterseite Lehre > Kurse im Bereich "Weitere Kurse" ausgewiesen sind
  • Eine Möglichkeit der Schwerpunktsetzung im Medienbereich für Instrumental-Studierende besteht im Rahmen der Studienergänzung "MultiMedia" - Informationen siehe Unterseite Lehre > Studienergänzung
  • Weitere Lehrveranstaltungen im Medienbereich können jederzeit im Rahmen freier Wahlfächer besucht werden.